Sonntag, 23. Juni 2013

Nadelkissenglas

Während ich das Kleid genäht habe, habe ich festgestellt, dass ich eigentlich gar keine Aufbewahrung für meine Nadeln habe. Da ich Marmeladengläser immer aufbeware, konnte ich direkt auf meinen Fundus zurückgreifen und dieses schöne Nadelkissenglas zaubern.



Mein erstes selbst genähtes Kleid

Ich hatte mir im letzten Jahr eine Nähmaschine zugelegt. Eigentlich um einfach mal eine Hose flicken zu können. Im März bei der CREATIVA waren dann soooo viele Stände mit schönen Stoffen, dass ich mir dort Stoff und ein Schnittmuster für ein Kinderkleid gekauft habe.
Jetzt habe ich mich endlich mal drangesetzt und das Kleid genäht. Es ist nicht perfekt, aber dafür, dass ich überhaupt keine Erfahrung damit habe, bin ich doch zufrieden.

  
 
 An der einen Seite ist ein Tunnelzu eingearbeitet, so dass das Kleid etwas hochgerafft werden kann.


 Die Träger sind einfach durch die Knopflöcher gezogen und dann ein dicker Knoten rein.

Katharina hat sich riesig gefreut und ich bin ein bißchen stolz, dass ich das ohne fremde Hilfe geschafft habe.


Hochzeitsgeschenk

Am Freitag hat meine Arbeitskollegin geheiratet. Beide spielen Fußball und so wurde das Geld entsprechend verpackt. Ein Kollege hat sein Tipkickspiel zur Verfügung gestellt. DAs Geld wurde zu Bandenwerbung und Eckfahnen umfunktioniert. NAch der Trauung mussten die beiden dann noch verschiedene Bälle in Mülltonnen schießen, was die beiden mit Bravour gemeistert haben.





Zwillinge

Unsere Nachbarin hat vor gut zwei Wochen Zwillinge zur Welt gebracht. Leider erbklickten sie viel zu früh in der 31. SSW das Licht der Welt und sind natrlich noch entsprechend klein. Inzwischen kommen aber beide ohne Schläuche aus und dürfen sich einen Brutkasten teilen.
Da es ja bekanntlich in den Grüßen kaum Sachen zum Anziehen gibt, habe ich schnell ein paar Socken und Mützchen für die beiden gestrickt.



Fleurogami Blütenball

Aber es gab in den letzten Wochen auch schöne Anlässe. Meine Tante hat ihren 70. Geburtstag gefeiert. Da man da ja meist sowieso schon Blumen ohne Ende bekommt und ich weiß, dass meine Tante handgemachte Sachen toll findet, habe ich ihr anstatt Blumen diesen Blütenball mitgebracht.



Trauriger Anlass

Ruhig ist es hier geworden in den letzten Wochen, was aber nicht heißt, dass ich untätig war. Es liegt viel mehr daran, dass unser Rechner nicht mehr so will. Klar könnte ich meine Bilder auf dem Laptop hochladen, das möchte mein Menne aber nicht. Deshalb kommen hier jetzt einige Threads mit den Werken aus den letzten Wochen.

Beginnen möchte ich mit dieser Trauerkarte. Leider gehören auch die traurigen Anlässe zum Leben dazu. Ganz plötzlich verstarb der Bürgermeister meiner Heimatgemeinde. Nur wenige Tage vorher habe ich mit ihm gesprochen.
Es sollte keine Standardtrauerkarte werden. ich wollte kein schwarz-weiß und ich wollte keine Kreuz. Ich habe mich dann für diese creme-farbene Karte entschieden. Der Baum ist in braun gestempelt. Leider kommen die Farben auf dem Bild nicht so schön zur Geltung. Auch auf den Umschlag habe ich den Baum gestempelt, weil ich diese schwarzen Ränder bei Trauerkarten einfach grässlich finde.