Sonntag, 30. Oktober 2016

Monster in meiner Küche

Da ich im letzten Jahr in den etwas größeren Nachbarort gezogen bin, kann ich mich wohl Halloween nicht ganz entziehen. In unserer Nachbarschaft gibt es sogar ein ganzes Spukhaus. Dementsprechend laufen hier auch viele Kinder und wollen Süßes haben. Deshalb habe ich in diesem Jahr auch etwas dekoriert. Die Monster hocken nun in meiner Küche und schauen aus dem Fenster. Die Silhouetten habe ich einfach aus schwarzem Tonkarton geschnitten. Mit dem orangenen Plissee kommen die doch richtig toll zur Geltung.


Für die Kinder habe ich natürlich auch ein paar besondere Naschis dabei.
Es gibt kleine Lolli- Gespenster, Kürbissamen und kleine genähte gefüllte Treats.




Samstag, 29. Oktober 2016

Ein Herz aus Schmetterlingen

Diese Art Keilrahmen habe ich nun schon öfters im Internet bewundert und auf meine To-do-Liste gesetzt. Der Schmetterlings stanzen ist von Nellie Snellen. Den Hintergrund habe ich mit Effektpaste gestaltet. Das Aus stanzen ist eine Wahnsinnsarbeit, aber es hat sich gelohnt.



Abstraktes Tryptichon

Für unser Wohnzimmer musste ein Bild her. Kaufen ist ja gut und schön, aber so was kann man doch auch selbst machen, oder?
Ich habe also mal etwas mit Acrylfarben und Strukturpasten experimentiert. Herausgekommen ist dieses abstrakte Tryptichon. Uns gefällt es. 




Garderobe aus Palette

Schon vor langer Zeit hatte ich diese Palette abgestaubt, weil ich daraus eine Garderobe bauen wollte. Jetzt konnte ich mich endlich dazu aufraffen. Ich habe die Palette glatt geschliffen und die Füße abmontieren lassen. Gemalt habe ich mit den Kreidefarben von Anni Sloan. Die Garderobenhaken habe ich im Internet bestellt.
Für den Schriftzug habe ich mir eine Schablone geschnitten und dann Farbe auf getupft.
Ich finde sie wunderschön und sie passt wunderbar in meinen neuen Flur.
Jetzt hat das Jackenchaos im HWR endlich ein Ende.