Montag, 20. März 2017

Geburtstagstorte

Vor einiger Zeit durfte das neue Stempelset Crazy Cake von Stampin up bei mir einziehen. Jetzt habe ich endlich mal einen Versuch gewagt. Die Kärtchen sind nicht perfekt, aber ausbaufähig.

 Leider war das Licht beim Fotografieren sehr schlecht, so dass man meinen Schatten sieht.




Donnerstag, 16. März 2017

Vier Karten aus einem Blatt


Bei meinem letzten Action-Besuch habe ich wunderschöne Blöcke Patronenkarton im Querformat bekommen. Daraus habe ich nun ein Blatt verbastelt und es sind diese vier Karten daraus geworden.
Normalerweise hätte ich nie diese Farbkombi gewählt, aber zu dem Papier passt es einfach ganz toll.

Der Schnörkelkreisel ist von Memory Box, die große Blüte von Marianne Design und die beiden kleinen Blüten sind Stanzer von Nellie Snellen.




  Hier habe ich für die Bordüre einen Stanzer von Martha Stewart verwendet. Der Schmetterling ist von Stampin up. Das pinke Label ist von Spellbinder.
 Bei dieser Karte habe ich mein neues Stempelset von Stampin Up ausprobiert. Es heißt Bannerweise Grüße. Es ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig, aber es gefällt mir sehr gut.



Dienstag, 14. März 2017

Tortenmesse Hamburg



Die liebe Dajana von The original scrapbox hat uns Freikarten für die Tortenmesse in Hamburg zukommen lassen. Da wir an dem Wochenende sowieso nach Hamburg wollten, konnten wir das gut verbinden.

Wie schon in meinem letzten Post geschrieben, haben wir Zuwachs bekommen. Gismo ist aber noch ein Welpe und kann noch nicht so lange allein bleiben. Wir sind daher schon am Freitag abend nach Hamburg gefahren. Direkt vor der Messehalle gibt es einen Parkstreifen, wo wir das Wohnmobil abstellen konnten und dann auch übernachtet haben. So konnten wir am Samstag nach dem Frühstück ganz entspannt über die Messe schlendern und zwischendurch nach Gismo schauen.

Die ganze Messehalle war tortengerecht in Pastelltönen dekoriert. Das war sehr passend und ansprechend.



Auf der Messe waren viele Anbieter mit verschiedensten Materialien und Werkzeugen zur Torten- und Kuchenherstellung vertreten. Unglaublich, was es da alles gibt. Außerdem gab es viele kunstvolle Torten, Muffins und Cakepops zu entdecken, die von den ausstellenden Tortendesignern selbst hergestellt wurden.






 Besonders aufgefallen ist uns der Stand von Dileks Sugarart. Sie bietet in ihrer Tortenkunstgalerie in Hamburg Workshops an und fertigt natürlich auch auf Bestellung ganz individuelle Tortenkunstwerke.




Für Ihre Torten verwendet sie den Fondant von Shantys, den wir auch probieren konnten. Er ist im Vergleich zu anderen Fondants nicht so süß, was uns sehr überzeugt hat.

Zudem wurden verschiedene Workshops angeboten. Im Obergeschoß fand der Tortenwettbewerbstatt.

Für das leibliche Wohl wurde natürlich auch von den Ausstellern gesorgt.

Wir hatten leckeres Joghurtsofteis von Luke's Frozen Yogurt.
Das Eis wird aus Magermilch-Joghurt hergestellt und ist nahezu fettfrei. Allerdings können die wählbaren Toppings das Eis sehr gehaltvoll machen. 
Lukes mobilen Stand kann man übrigens auch für Events mieten. 




Bei Cake Pop Hamburg haben wir uns noch einen Kuchenlolli auf die Hand mitgenommen. Sie sind aus Biskuitteig hergestellt, mit belgischer Schokolade überzogen und liebevoll dekoriert.


Und weil wir uns zum Kaffee mit Freunden verabredet hatten, haben wir bei Eat & Sweet by Caro noch kleine Cheesecaketörtchen mitgenommen. Diesen wurden sicher in einem hübschen Kuchencontainer verpackt, so dass wir sie gut transportieren konnten und waren sehr sehr lecker. Caro hat sich mit ihrem kleinen Cafe einen Mädchentraum erfüllt und setzt auf frische Lebensmittel in Bioqualität.

Insgesamt war es auch für uns Nichttortenbäcker ein tolles Event.