Samstag, 27. Dezember 2014

Mein erstes Mosaik

Wie einige von Euch mitbekommen haben, leben wir schon seit den Sommerferien auf eier Baustelle. Wir haben eine neue Heizung bekommen. Da wir vorher NAchtspeicheröfen hatten, mussten sämtliche Rohre verlegt werden und überall neue Heizkörper angebracht werden. Außerdem haben mir aus zwei eins gemacht. Wir haben die Einliegerwohnung mit in unsere Wohnung integriert oder besser gesagt wir sind dabei.
Unser Schlafzimmer befindet sich jetzt im Erdgeschoss und sobald die neue Couchgarnitur da ist, ziehen wir auch mit dem Wohnzimmer um. Allerdings musste zwischen den beiden Wohnungen ein Durchbruch erfolgen. An der Stelle war früher eine Verbindungstür, die wir aber zugemauert hatten, um die Wohnung vermieten zu können. An diesem jetzt offenen Durchgang fehlten jetzt natürlich Fliesen. Die vorhandenen Fliesen gibt es so nicht mehr, also habe ich mir aus dem Baumarkt erschiedene Musterfliesen geholt und zerschlagen. Die Kanten etwas abgeschmirgelt und ein Mosaik daraus gelegt. Das vorgelegte Muster lag nun schon seit Wochen auf einer Platte bereit und wartete darauf endlich geklebt zu werden.
DA ich schon seit Mai gesundheitlich nicht wirklich fit bin, hat sich das bis jetzt hingezogen. ABer jetzt ist es vollbracht! Tschaka!!!

Das wird jetzt in den nächsten Tagen noch verschlämmt und dann kann endlich auch der Türrahmen wieder eingesetzt werden.

Ein paar wenige Weihnachtskarten

sind dieses Jahr entstanden. Vier Stück um genau zu sein. Ich habe allerdings nur zwei fotografiert.




Ich mag den Hirsch unheimlich gerne. Das rote Papier habe ich mit weißen Schneeflocken bestempelt. Ein bißchen Blingbling darf natürlich zu Weihnachten nicht fehlen.

Zur Hölzernen Hochzeit

waren meine Eltern eingeladen und meine Mutter hatte eine Karte bei mir bestellt. Gar nicht so einfach. Dieses Kärtchen habe ich gewerkelt:



Ich habe braunes Papier mit einem weißen Stempelkissen gewischt, damit es ein bißchen Kolzoptik bekommt. Die Fähnchen sind echte Holzsägespäne.