Montag, 14. November 2016

Kreativ Hamburg! Weihnachtszauber

Das war mal ein Wochenende ganz nach meinem Geschmack. Bereits am Freitag sind wir nach Hamburg gefahren und haben mit dem Wohnmobil bei IKEA auf dem Parkplatz genächtigt. Scheinbar wird das geduldet, zumindest hat uns niemand gestört.
Nach einem leckeren Frühstück und spontanem Einkauf bei IKEA sind wir dann zu Fuß zur Messehalle Hamburg Schnelsen gelaufen. Es sind nur ca. 1200 m. Es war also ein gemütlicher Morgenspaziergang bei herrlichem wenn auch kaltem Wetter.

Der Eintritt für die Messe betrug 7,00 Euro. Das ist okay, sollte aber auch nicht teurer sein. Die Jacken konnten bequem für 0,50 Euro abgegeben werden. Im Obergeschoss befindet sich die Cafeteria. Wir haben nur Kaffee getrunken. Der hat geschmeckt, wenn auch mit 2,50 Euro für einen Automatenkaffee nicht ganz billig. Leider wurde dieser in Pappbechern ausgeschenkt. Das muss nun wirklich nicht sein.

 Der Rest vom Obergeschoss wurde durch Ideen mit Herz ausgefüllt. Es wurden einige Workshops angeboten und es gab viele oft schillernde Blingbling-Bastelsachen zum günstigen Preis. Normalerweise kaufe ich dort gerne Tackytape und Halbperlen. Allerdings habe ich noch genug im Bestand. So habe ich nur das neue blaue, superstarke doppelseitige Klebeband mitgenommen zum Ausprobieren.

Im Erdgeschoß gab es viele schöne kleine Stände. Sollte Euch bei einer Messe ein kleiner rothaariger Mann über den Weg laufen, dann ist das der Nähschotte. Bei ihm bekommt man hauptsächlich Reißverschlüsse aber auch anderes Nähzubehör zu günstgen Preisen. Er hat immer einen flotten Spruch auf den Lippen und echten Wiedererkennungswert.

Eine sehr nette Beratung bekamen wir am Stand der Clayandpaintfactory. Sie vertreibt Cernit. Das ist eine Modelliermasse ähnlich wie Fimo. Sie lässt sich sehr gut verarbeiten und wird im Backofen gehärtet. Sie ist auch beim Backen geruchsfrei, was ich sehr angenehm finde.

Wer auf Nagellack steht, war am Stand von Izgo gut aufgehoben. Mit den Nagellackstiften kann man ganz normal lackieren oder aber mit der dünnen Sptze filigrane Muster auf die Nägel malen oder auch schreiben.
In jedem Stift sind zwei Farben enthalten.

 Sehr interessant waren für mich die Stände von Reprint und Gummiapan. das sind beides schwedische Hersteller, die wundervolle Stempel und Stanzen zu günstigen Preisen im Angebot hatten. 

Das absolute Highlight war allerdings der Stand von The brand box GmbH. Die Firma vertreibt die ultimative Originalscrapbox hier in Deutschland. Eingefleischte Bastel- und Nähfreaks wissen wovon ich spreche. Der Schrank ist die Lösung, wenn man kein eigenes Bastelzimmer hat und Traum vieler meiner Bastelfreundinnen. Geschlossem ist er ein ganz normaler Schrank, der auch im Wohnzimmer stehen kann. Wenn man ihn öffnet..... einfach nur WOW!!! Massig Stauraum. Der Innenraum ist gut durchdacht und mit vielen Fächern und Staumöglichkeiten ausgestattet. Sogar eine Arbeitsfläche kann herausgeklappt werden. Diese wäre mir allerdings viel zu klein und würde allenfalls als Abstellfläche dienen.
Leider fehlt mir der Platz und das nötige Kleingeld für diesen tollen Schrank. Es gibt aber auch noch den Studiotower. Ebenfalls mit viel Stauraum und um 360 Grad drehbar.
Mein Menne (als gelernter Bau- und Möbeltischler) und ich hatten ein supernettes Gespräch mit der Inhaberin und spökeln jetzt rum, was man für uns individuell noch verbessern könnte.

Zu guter Letzt hier noch ein Beutefoto. Sicher seid ihr jetzt verwundert, dass ich so wenig gekauft habe. Ich kaufe nur noch Stempel, für die ich auch eine Verwendungsidee habe. Verbrauchsmaterial habe ich eigentlich genug zu Hause. Das muss erstmal verbastelt werden. Aber ich habe viele Ideen und Eindrücke mitgenommen und einen tollen Tag mit meinem Schatz verbracht.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen